/ VLan

Kolloquium: «Zur neueren Forschung in der Alten Geschichte» (HS 2021)

Koll

Schweizerische und internationale Nachwuchswissenschaftler und renommierte Kollegen, aber auch Basler MA-Studierende und Doktoranden stellen ihre neuesten Forschungen vor.

Dienstags, 18:15–20:00 UTC+2

28.09.2021 Victoria Landau (Basel) “Climate Change, Pandemics and Transformation: a Climate-Historical Database for 3rd c. Roman Egypt”

05.10.2021 Francois Gerardin (Basel)  “Antinoopolis in the 3rd century CE, Crisis or Transformation?”

12.10.2021 Lisa Brunet (Basel)  “Pappos aviasque trementes anteferunt nepotes. A Study of Grandparenthood in the Roman Empire”

02.11.2021 Valerie Muhmenthaler (Basel)  “Von Kyniska zu Berenike I. - Die weibliche Partizipation an den offiziellen hippischen Wettkämpfen Griechenlands von der Spätklassik bis zum Hellenismus”

05.11.2021 (Freitag, ganztägig vor Ort) Research Showcase  “Studying Graeco-Roman Egypt: New Approaches in a New Generation IV”

09.11.2021 Helène Cuvigny (Paris)  “Je t’aime moi non plus. Umm Balad, or the tortuous relationship between archaeology and papyrology”

16.11.2021 Nikolas Hächler (Princeton, NJ) “Zwischen Resilienz und Vulnerabilität - Beobachtungen zur Situation des oströmisch-byzantinischen Staates unter Kaiser Herakleios zwischen 628-641”

23.11.2021 Sarah Siegenthaler (Basel)  “A Beggar’s Banquet: Investigating the Lives and Movements of Marginalised Groups in the Ancient Roman City”

30.11.2021 Arnaud Besson (Athens)  “Family and Assets in the Greek Cities in the Principate: Conflict of Laws?”

07.12.2021 Peter Sarris (Cambridge, UK)  “How Should We Assess the Impact of the Justinianic Plague?"

 

Zoom-Link: https://unibas.zoom.us/j/67030432472?pwd=Y2JaeFM2OWJUL1ZjTXFGQUowaDBVUT09
Meeting-ID: 670 3043 2472
Kenncode: KollHS21

 

Es wird allen Studierenden der Altertumswissenschaften und der Geschichte mit Schwerpunkt oder Interesse für Alte Geschichte sowie MSF Alte Geschichte und Promotionsstudiem empfohlen, die Vorträge zu besuchen. Leistungsnachweis sind die regelmässige aktive Teilnahme und die Abfassung eines Essays von 5 Seiten zu einem Thema der Sitzungen (Deadline 31. Januar 2022). Belegung erfolgt via Vorlesungsverzeichnis.